Tag der offenen Tür im Krankenhaus Mainburg

30.05.2017

Das Krankenhaus Mainburg öffnet während des Hopfenfestes in Mainburg am Sonntag, 09. Juli 2017 seine Türen und bietet von 13 bis 17 Uhr ein umfangreiches Programm an Vorträgen, medizinischen Demonstrationen und Unterhaltung für alle Altersgruppen.

Schwerpunkte sind das Endoprothetikzentrum (EPZ) mit der Simulation von Operationen und die Besichtigung des Herzkatheter-Labors. Die Klinikclowns „Frieda Fröschli und Flotte Lotte“ sorgen für gute Stimmung und auch für das leibliche Wohl ist im Festzelt gesorgt.  

„Alle unsere Fachbereiche am Standort Mainburg präsentieren sich am Tag der offenen Tür und gewähren den Besuchern einen Blick in die Welt der Medizin. Seit dem Jahr 2015 verfügt das Krankenhaus über ein modernes zertifiziertes Endoprothetikzentrum (EPZ). Dazu und aber auch zu unseren anderen Abteilungen bieten wir interessante Informationen und Aktionen“, erklärt Ingo Goldammer, Geschäftsführer der Ilmtalklinik.

Beim Thema Krankenhaus denkt jeder sofort an Operation. Der Operationsaal selbst kann zwar nicht geöffnet werden, aber im umfunktionierten alten Personalspeisesaal werden am Tag der offenen Tür eine Knieprothesenoperation mit Anästhesie und eine Schlüsselloch-OP bei Wirbelsäuleneingriffen simuliert. Das Team der Viszeralchirurgie demonstriert konventionelle und minimalinvasive OP-Methoden und die Fachabteilung Gastroenterologie führt eine Magenspiegelung – am Dummy -  vor. Das Herzkatheter-Labor kann besichtigt werden und der  Workshop Reanimation bringt die Kenntnisse zur Wiederbelebung auf den neuesten Stand.

Kinder sind in der Ilmtalklinik immer willkommen –  am liebsten als Besucher.  Gummibärchenfischen, die Besichtigung eines Rettungswagens, Bananennähen, das Glücksrad  und unsere Klinikclowns begeistern aber nicht nur die jüngeren Gäste.  Ob die Hände nach dem Genuss von Kaffee- und Kuchen, Lollys und Bonbons sauber sind, prüft die Hygieneabteilung. Wer möchte kann sich seinen Blutzuckerspiegel und den Blutdruck kontrollieren lassen. Verschiedene Infostände informieren zum Endoprothetikzentrum, dem Sozialdienst und Ausbildungsmöglichkeiten an der Ilmtalklinik. Die Physiotherapie Reiser informiert zur Physiotherapie nach einem Hüft- oder Kniegelenksersatz und zur Atemphysiotherapie.  Interessante Vorträge aus allen Fachbereichen beantworten oft gestellte Fragen, wie beispielsweise zur Vollnarkose, Darmgesundheit oder Oralchirurgie. Das Krankenhaus bietet so ein Programm für die ganze Familie.